ANZEIGE

Camping Charlottenlund Fort, Charlottenlund, DK

0

Dieser exklusive Campingplatz mit nur 65 Stellplätzen wurde innerhalb der historischen Festung Charlottenlund Fort zirka 7 km nördlich von Kopenhagen direkt am Øresund eingerichtet. Der Campingplatz ist dank seiner Lage und dem speziellen Ambiente sehr beliebt und oft voll belegt. Wir empfehlen daher, möglichst einige Monate im voraus eine Reservation über die die Homepage des Campings zu machen. 

Die grosszügigen und meist beschatteten Parzellen auf Rasen oder was davon noch übrig ist, sind eben und verfügen mit Ausnahme der kleinen Zeltwiese über Stromanschlüsse. Für einen Stadtcamping sähen wir es einmal mehr lieber, wenn die Plätze mit einem Kiesbett ausgelegt wären. Vermutlich ist das hier aus Gründen des Heimatschutzes nicht möglich.

In den ehemaligen Katakomben sind die gepflegten und modernen Sanitären untergebracht. Beim Einchecken erhält man eine Chipkarte zum Öffnen der Pylonen vor der Zufahrt zur Festung. Die gleiche Karte benötigt man auch für den Zugang zum Sanitärgebäude und für die drei Minuten Duschzeit. Diese werden zusätzlich zur Standgebühr in Rechnung gestellt.

Im selben Gebäude befindet sich ein Aufenthaltsraum mit TV, die Koch- und Abwaschstellen. Dahinter hat es Bänke und Tische, welche von den Zeltern besonders bei schlechtem Wetter gerne in Anspruch genommen werden. Soweit so gut, lediglich das ständige und unüberhörbare Zuschlagen der Zugangstüre hat in der Nacht schon etwas genervt.

In bzw. vor der zweiten Katakombe links daneben befinden sich die Ablassstellen für Kimik und Grauwasser. Die Küchenabfälle entsorgt man in den Metallbehältern zwischen den beiden Gebäuden. Der Abfall wir hier (noch) nicht getrennt.

Der Campingplatz eignet sich sehr gut als Ausgangsort für den Besuch von Kopenhagen. An der Hauptstrasse, zirka 200 m von der Rezeption entfernt, befindet sich eine Haltestelle der Buslinie A1. Die Buse verkehren jede halbe Stunde ins Zentrum von Kopenhagen. Im Bus kann nur ein einfaches Ticket gekauft und dieses nur mit Bargeld bezahlt werden. Im Hauptbahnhof gibt es zahlreiche Automaten, wo auch Tageskarten oder ein Citypass für mehrere Tage gelöst werden können. Die entsprechenden Angebote findet man auch auf der Webseite der Verkehrsbetriebe.

Während die Kinder nach dem Stadtbesuch noch ohne Ermüdungserscheinungen auf dem Festungsgelände herumtoben, können die Eltern ihre Korrespondenz über das schnelle und im Preis inbegriffene WiFi erledigen.

Vom Campingplatz aus hat man einen direkten Zugang zum Badestrand. In der Festungsanlage gibt es auch ein Restaurant (nicht billig, dafür mit Aussicht auf das Wasser), in der Rezeption hat es ein Café. Eine Würstchenbude befindet sich bei der Zufahrt. Zu den nächsten Einkaufsmöglichkeiten sind es etwa 1 km entlang der Hauptstrasse mit Radweg in Richtung Kopenhagen.

Kurz bevor wir diesen Camping frequentiert haben, fanden hier trotz den beindruckenden Kanonen diverse Einbrüche in Wohnmobile statt. Dabei sollen es die Einbrecher vor allem auf Bargeld abgesehen haben. Wenn ihr Camper über eine Alarmanlage verfügt, aktiveren Sie sie vor dem Verlassen des Geländes. Ansonsten gelten die in solchen Fällen üblichen Vorsichtsmassnahmen.

 

Von uns frequentiert: 15. – 17. August 2019 (2 Nächte)

Kosten für zwei Nächte: DKK 590.- (inkl. Strom und WiFi)

Hunde: erlaubt

Unsere Bewertung: 3 Sterne (von max. 5 Sternen)

Charlottenlund Fort Camping
Strandvejen 144B
2920 Charlottenlund
Tel.: +45 44 22 00 65
GPS: N55.744791, O 12.584550
www.campingcopenhagen.dk

Teilen.

Über den Autor

Kommentare sind gesperrt.

Datenschutzinfo